Blog
Feb 05

Von Ghana über Wiesbaden zum Sternekoch nach Düsseldorf

 

Geboren ist Anthony Sarpong in Ghana, aufgewachsen in Wiesbaden, seit 2013 lebt er in Meerbusch bei Düsseldorf, dort führt er sein eigenes Restaurant mit Kochschule: Anthony’s Kitchen. Der ghanaisch-deutsche Koch besitzt einen Michelin-Stern, die besondere Auszeichnung gilt der Produktqualität und der Offenheit gegenüber anderen Kulturen.

Eigentlich wollte Herr Sarpong Weltfußballer werden, eine Verletzung zwang ihn, seinem Hobby, dem Kochen, nachzugehen. Zum Glück! Er absolvierte eine Ausbildung zum Koch im Crown Plaza Hotel in Wiesbaden und besuchte in diesem Zusammenhang unsere Berufsschule. Kochen sei für Anthony Sarpong „pure Magie“. Als Kind hätten ihn die Kochkünste seiner Großmutter fasziniert, die täglich für mindestens zwölf Kinder gekocht habe. Wichtig sei ihr dabei gewesen, die Familie an einem Tisch zu vereinen. Heute tritt Anthony Sarpong in die Fußstapfen seiner Großmutter; er fühle sich ein wenig als Pädagoge, indem er sein Wissen weitergeben wolle, um die Welt ein bisschen besser zu machen.

Auf der Speisekarte, die alle zwei Wochen variiert, finden sich italienische, indische und afrikanische Spezialitäten. Anregungen und Ideen hole sich der Sternekoch aber auch in Belgien, Frankreich und den Niederlanden.

Außerdem entwickelte Anthony Sarpong ein Konzept für das neue me and all Hotel auf der Immermannstraße in Düsseldorf. Dieses Konzept ist als Baukastensystem zu verstehen, wobei die Mitarbeiter die einzelnen Gerichte der Speisekarte „einfach und problemlos“ zubereiten könnten, wie beispielsweise einen Pulled Pork Burger mit Pflaumensoße und einem Brioche-Brötchen. Sicherlich finden sich auch interessante Gerichte in seinem Kochbuch, in dem er seine „besten Rezepte“ veröffentlicht hat.

Anthony Sarpong hat noch Großes vor; zum einen möchte er seine Kochschule zu einer Akademie ausbauen und zum anderen will er bei Netflix ein Star werden. Dazu wurde der Gourmet-Koch bereits für eine Folge der Erfolgsserie Chef’s Table unter Vertrag genommen – erste Gepräche sollen im Februar stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

Anthony Sarpong – ein Name, den man sich unbedingt merken sollte!

Mehr Wissenswertes über Anthony Sarpong unter:

http://www.rollingpin.com/232

http://www.anthonys.kitchen

print
image_pdfPDFimage_printPrint