FOS Textiltechnik/Bekleidung

Ansprechpartnerin: Christina Baumhauer
E-Mail: christina.baumhauer@wiesbaden.de
Tel.: 0611/31 52 70

Aufnahme:

In die Fachoberschule Organisationsform A (zweijährig) kann aufgenommen werden, wer die folgenden Nachweise erbringt:

  • Unterschriebener Lebenslauf mit Lichtbild.
  • beglaubigte Kopien der letzten beiden Zeugnisse.
  • den Mittleren Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen oder das Zeugnis der Versetzung in  die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe.
  • Ausgefülltes und von den Eltern bzw. volljährigen Bewerber/-innen unterschriebenes Anmeldeformular (auf Anfrage oder Download von der Homepage).
  • die Eignungsfeststellung der abgebenden Schule
  • Bescheinigung über eine Berufsberatung der Arbeitsagentur oder eine Schullaufbahnberatung der abgebenden Schule.
  • die schriftliche Zusage, dass die fachpraktische Ausbildung sicher gestellt ist (spätestens zu Beginn der Sommerferien).

In die Fachoberschule Organisationsform B (einjährig) kann aufgenommen werden, wer folgende Nachweise erbringt:

  • Mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen.
    Oder: Zeugnis der Versetzung in die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe

und

  • die Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf
    oder den Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung durch eine staatliche Prüfung

Minimalanforderung für die Aufnahme in die Fachoberschule:

Beim Erwerb des mittleren Abschlusses an einer Gesamtschule mit Kurssystem.

Bei einer Differenzierung auf zwei oder drei Anspruchsebenen muss die Leistung in den jeweils unteren Kursen mindestens befriedigend (3,0) sein.

Nicht hinreichende Noten im Mittleren Abschluss können durch ein Abschlusszeugnis der Berufsschule mit einer Gesamtnote von mindestens 3,0 ersetzt werden.

Liegt der Schulbesuch mehr als ein Jahr zurück, muss eine Feststellungsprüfung durchgeführt werden.

Anmeldung: bis spätestens 31. März jeden Jahres.

Dauer/Organisation:

Bewerberinnen ohne berufliche Ausbildung besuchen die Organisationsform A (2 Jahre):

Fachpraktische Kenntnisse erhalten die Schüler/-innen durch ein Praktikum an drei Tagen in der Woche in Maß- oder Änderungsschneidereien. Das Praktikum beginnt am 1. August und endet eine Woche vor den Sommerferien.

Bewerber/-innen mit Berufsausbildung (z.B. Maßschneider/-innen) besuchen die Organisationsform B (einjährige Ausbildung in der Jahrgangsstufe 12).

Inhalte:

Im Schwerpunktfach werden Kenntnisse in Werkstofflehre, Gestaltungslehre und Projektarbeit sowie EDV vermittelt. Der Wahlpflichtbereich kann Kostüm- und Kunstgeschichte,  Schnittkonstruktion, Betriebsorganisation und Modezeichnen umfassen.

Ziele:

Am Ende der Ausbildung stehen eine schriftliche Abschlussprüfung im Schwerpunktfach, in Mathematik, Englisch und Deutsch sowie mündliche Prüfungen. Die allgemeine Fachhochschulreife berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule oder eröffnet verbesserte Chancen für eine qualifizierte Ausbildung in diesem Bereich.

Informationen:

Wir bieten allen interessierten Schüler/-innen die Gelegenheit, unsere Fachoberschule näher kennen zu lernen. Im Dezember und Januar besteht die Möglichkeit, am Unterricht probeweise teilzunehmen (bitte Termin vereinbaren).

Wichtige Praktikumsunterlagen:

Zur Seite
Galerie
Galerie Projekt “Kunterbunt”
Projekt “Kunterbunt” 16.3.
Galerie “Haupt”-Sache Kopfarbeit -Projektarbeit
Beitrag “Haupt”-sache Kopfarbeit
Artikel zum Projekt”Campus Style- Auf dem Weg …zur Schuluniform
Zur Werkzeugleiste springen