Berufsfachschule – Berufsrichtung Medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe

Ansprechpartnerin: Christina Baumhauer
E-Mail: christina.baumhauer@wiesbaden.de

Tel.: 0611/31 52 70

Die zweijährige Berufsfachschule der medizinisch-technischen und krankenpflegerischen
Berufsrichtung setzt Schwerpunkte in Humanbiologie, Berufskunde, labortechnischen Anwendungen sowie Übungen zur Gesundheits- und Krankenpflege.

Generell:

In optimal ausgestatteten Fachräumen werden die Schülerinnen und Schüler in die chemisch-physikalische Labortechnik eingeführt. Sie erlernen das Mikroskopieren und führen analytische Untersuchungsmethoden durch. Im Bereich der Krankenpflege werden allgemein-pflegerische Grundlagen in Theorie und Praxis vermittelt. Schüler und Schülerinnen dieser Berufsrichtung finden Ausbildungsmöglichkeiten im Gesundheitswesen, z.B. als Medizinische oder Zahnmedizinische Fachangestellte.

Adressaten:

Die zweijährige Berufsfachschule medizinisch-technisch wendet sich an Schüler/-innen, die einen Mittleren Abschluss anstreben und später an einem Gesundheitsberuf des Schwerpunktes (z.B. Medizinische oder Zahnmedizinische Fachangestellte, PKA, Krankenschwester, Krankenpfleger/-in, Altenhelfer/-in usw.) Interesse haben.

Aufnahme:

Die Aufnahme erfolgt nach Anmeldung über die abgebende Schule bis 31. März eines jeden Jahres. Voraussetzungen sind der qualifizierende Hauptschulabschluss oder ein Hauptschulabschluss mit befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik (keine schlechter als ausreichende Leistung in diesen Fächern). In allen anderen Fächern muss der Durchschnitt mindestens befriedigende Leistungen zeigen.

Dauer:

Die Ausbildung erfolgt vollschulisch über zwei Jahre. Zur Berufsfindung und Vorbereitung auf den Arbeitsalltag wird im ersten Ausbildungsjahr ein vierwöchiges Praktikum in einem Beruf des Berufsfeldes medizinisch-technisch durchgeführt. Der Unterricht in der zweijährigen Berufsfachschule umfasst allgemein bildende Fächer sowie berufliche Lernfelder mit entsprechenden Praxisanteilen. Auch am Nachmittag findet Unterricht statt.

Ziele:

Nach bestandener Abschlussprüfung (schriftliche Prüfung in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und im berufsfeldbezogenen Unterricht sowie einer Projektprüfung) wird der Mittlere Abschluss erworben.

Bei entsprechenden Leistungen ist der Besuch einer weiterführenden Schule (z.B. Fachoberschule) möglich.

Eine Anerkennung als erstes Ausbildungsjahr kann unter bestimmten Voraussetzungen stattfinden.

Informationen:

Wir stehen gern zur weiteren Beratung zur Verfügung. Interessierte Schüler/-innen sind nach Absprache eingeladen, einen Tag am Unterricht teilzunehmen.

Zur Werkzeugleiste springen