Tel.: 0611/315270 | E-Mail schreiben

Pharmazeutisch-kaufmännische(r) Angestellte(r)

Ansprechpartner: Wolfgang.Langlotz(at)wiesbaden.de
Tel.: 0611/315270

Adressaten:

Aufgenommen werden junge Leute, die einen Ausbildungsvertrag zur/zum Pharmazeutisch-kaufmännische(r) Angestellte(r) abgeschlossen haben. Ebenso können Jugendliche, die einen Praktikumsvertragsbeginn Rahmen einer Einstiegsqualifizierung abgeschlossen haben, aufgenommen werden.

Anmeldung:

Erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb.

Dauer/Organisation:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.
Eine Verkürzung der Ausbildung um ½ Jahr ist bei guten Leistungen (Notendurchschnitt mindestens gut) möglich.

Näheres erfahren Sie auf der Homepage der Landesapothekerkammer Hessen.

An 10 – 12 Std. in der Woche erfolgt die Vermittlung der für den Beruf wichtigen theoretischen Kenntnisse.

Die für den Beruf wichtigen theoretischen und praktischen Kenntnisse entnehmen Sie dem Rahmenlehrplan.

Die Ausbildung endet mit dem Bestehen der Abschlussprüfung vor der Landesapothekerkammer Hessen.

Apothekerkammer:

Zur Website

Berufsausbildungsvertrag:

Download

Inhalte:

Die berufsbezogene theoretische Ausbildung erfolgt in den Lerngebieten.

  • Gesetzeskunde und Apothekenbetriebslehre
  • Wirtschaftslehre
  • Warenkunde und Warenverkehr
  • Elektronische Datenverarbeitung
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Grundlagen der Buchführung

Daneben werden auch noch die allgemeinbildendenden Fächer Deutsch und Politik unterrichtet.

Abschluss:

Nach der dreijährigen Ausbildungszeit erfolgt eine schriftliche und eine praktische Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Landesapothekerkammer Hessen. Wird diese erfolgreich abgeschlossen, erwirbt die/der Auszubildende das Recht, die Berufsbezeichnung „Pharmazeutisch-kaufmännische(r) Angestellte(r)“ zu führen. Daneben wird auch gleichzeitig der Hauptschulabschluss erworben, wenn dieser zu Beginn der Ausbildung nicht vorlag.

Der Erwerb eines dem Mittleren Abschluss gleichwertigen Abschlusses und der Erwerb eines der Fachhochschulreife gleichwertigen Abschlusses ist in der Berufsschule möglich.

Perspektiven:

Die Chancen, nach der Berufsausbildung eine Stelle als Pharmazeutisch-kaufmännische(r) Angestellte(r) zu finden, sind gut.
Im erlernten Beruf:

Mit Mittlerem Abschluss und mindestens sechsmonatiger Praxiserfahrung kann eine zweieinhalbjährige Ausbildung zur/m Pharmazeutisch-technischen Assistentin(en) an einer Lehranstalt für PTA absolviert werden.

Bei vorhandenem Mittleren Abschluss kann die Fachhochschulreife durch Besuch einer Fachoberschule Gesundheit erworben werden.

Informationen:

Weitere Informationen zum Beruf und zur Ausbildung erteilen:

Weitere Infos zum Beruf:

Informationen
Zur Werkzeugleiste springen